Für immer unvergessen .....

..... sind und bleiben diejenigen Samtpfoten, die bereits von uns gegangen sind. Leider ist auch der Tod ein häufiger Gast, wenn man sich um unerwünschte, ausgesetzte, verletzte oder chronisch kranke Katzen kümmert: unverhofft, nach langer Krankheit, vergeblichem Kampf gegen Krebs, dem Alter erlegen ..... wir gedenken hier all derer, die wir einige Zeit begleiten durften, die nie ein eigenes Zuhause fanden, weil sie niemand wollte, und die dann auch bei uns gestorben sind oder in einem spanischen Refugio bzw. einer dortigen Pflegestelle von uns gingen. Jede einzelne Katze ein wunderbares und einzigartiges Geschöpf. Sie mögen nicht mehr am Leben sein, vergessen werden wir sie nie. Jede hat ihren festen Platz in unseren Herzen. Und zu vielen Anlässen denken wir wieder an sie, oft ganz unvermittelt, erinnern uns, Bilder jagen durch den Kopf, Traurigkeit steigt hoch und ganz viel Liebe erfüllt uns ..... sie bleiben für immer unvergessen.

 

Wir hoffen mit Alexander Hüsch, dass es einen Katzenhimmel gibt und wir sie alle eines Tages wenigstens kurz wiedersehen werden - und der einen oder anderen das eine oder andere werden erklären können ...

2016 -- Beim Klick auf das Foto sieht man Namen und Info zu der Samtpfote.


2015 -- Beim Klick auf das Foto sieht man Namen und Info zu der Samtpfote.


2014 -- Beim Klick auf das Foto sieht man Namen und Info zu der Samtpfote.


2013 --
Beim Klick auf das Foto sieht man Namen und Info zu der Samtpfote.


2012 -- Beim Klick auf das Foto sieht man Namen und Info zu der Samtpfote.


2011 --
Beim Klick auf das Foto sieht man Namen und Info zu der Samtpfote.


2010 --
Beim Klick auf das Foto vergrößert sich die Ansicht.

Faolán - Es sollte nicht sein
 
Mein Süßer,
 
wie gerne hätte ich Dir gezeigt, dass nicht alle Menschen ihre Katzen im Stich lassen und einfach abschieben.
 
Du hast so lange ausgehalten: 12 Tage Tötungsstation überlebt, dem Tod knapp von der Schippe gesprungen. Ana wollte warten, bis Du etwas stabiler bist, bevor sie Dich in den Flieger setzt.
 
Vor Kurzem schrieb sie noch, Du seist munterer und würdest besser fressen. Jetzt kam der Kälteeinbruch, das ganze Haus voller erkälteter Katzen. Du hattest keine Abwehrkräfte mehr.
 
In dem ganzen Warum, Wieso, etc. gibt es nur einen Trost: Du bist nicht als namenlose Nummer gestorben und Du musstest nicht in der Tötungsstation sterben. Die Tierklinik konnte Dir nicht mehr helfen.
 
Ich verfluche die Leute, die Dich in Deinem Alter in der Tötungsstation abgegeben haben.
 
In meinem Herzen bist Du als mein Kater gestorben auch, wenn ich Dich nie kennenlernen durfte.
 
Möge Dein Schicksal uns allen Ansporn sein, Katzen in Not zu helfen.
 
Es tut mir unendlich leid.

Deine Heidrun

Spendenkonto des Vereins:

Katzenzuflucht e.V.

Deutsche Bank Köln

BLZ 37070024

Konto 2098598

 

IBAN DE70370700240209859800

BIC-Code DEUTDEDBKOE

 

      oder direkt über PayPal:

zooplus.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Malsch