MAX & PAUL -- zwei Senioren suchen liebevolle Bleibe für ihren letzten Lebensabschnitt

Die beiden wunderbaren Kater Max (Langhaar-Mix) und Paul (EKH) kamen aus stark vernachlässigter Haltung zu uns auf Pflegestelle. Sie sind nachweislich 13/14 Jahre alt, bei Paul könnte es evtl. auch noch ein Jährchen mehr sein, denn er ist schon recht schwerhörig. Sie haben einen langen Leidensweg hinter sich und ein paar Monate gebraucht, bis alle gesundheitlichen Baustellen bereinigt waren. Heute sind es wieder zwei Wonneproppen, mit seidigem Fell, gutem Gewicht und allerbesten Blutwerten. Auch eine aufwendige Zahnsanierung haben sie hinter sich gebracht. 

 

Nun suchen wir für die beiden unzertrennlichen Kater eine liebevolle Bleibe für ihren letzten Lebensabschnitt, den sie sorglos, geliebt und verwöhnt verbringen sollen. Sicher, eines ist klar: Es wird eine begrenzte gemeinsame Zeit werden. Aber diese letzten Jahre werden geprägt sein von tiefem Vertrauen und einer grenzenlosen Liebe. Es warten zwei Kater auf Sie, die bescheiden und dankbar ihre Tage verbringen, ohne viel mehr zu verlangen als einen stets gefüllten Futternapf (keine Wunder nach den langen Jahren der Entbehrung) und einen warmen Platz an der Heizung. Wenn dann der Mensch sich noch um sie kümmert, sie mit Schmuseeinheiten verwöhnt und liebevoll mit ihnen umgeht, ist ihr Leben perfekt. Endlich einmal geliebt und umhegt zu sein, das wäre ihr größter Wunsch. Sie werden unglaublich viel Liebe zurückgeben. Beide kommen gern zu einem aufs Sofa oder auf den Schoß, wo sie am liebsten stundenlang und laut schnurrend ausharren würden.

 

Die beiden älteren Semester suchen gemeinsam ein Zuhause, in dem es ruhig und gemütlich zugeht, allzu viel Trubel oder kleine Kinder liegt den beiden nicht mehr. Freigang fordern sie nicht ein, das wäre mit Pauls Schwerhörigkeit jetzt auch schwierig. Ein schöner begrünter und katzenfreundlich gestalteter Balkon mit Netzabsicherung sollte aber vorhanden sein. Denn die beiden liegen gerne in der Sonne oder lassen sich den Wind ums Näschen wehen. Natürlich wäre auch ein schöner Innenhof oder ein Katzengehege wunderbar. 

 

Wir hoffen, dass sich Menschen mit einem großen Herzen für Notfellchen in die beiden verlieben und sich ganz bewusst dazu entscheiden, Max und Paul ein würdiges Rentnerdasein zu ermöglichen.

 

Gerne können die beiden Kater auf ihrer Pflegestelle in Much besucht werden. Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine Nachricht über unser Kontaktformular oder direkt an katzenzuflucht@web. Telefonisch erreichen Sie uns unter 02245-600887 oder 0177-7171312.

Spendenkonto:

Katzenzuflucht e.V.

IBAN DE70370700240209859800

BIC-Code DEUTDEDBKOE

 

      Spenden über PayPal:

zooplus.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Malsch