Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch einen Online-Einkauf über WeCanHelp
- ohne selbst einen Cent mehr zu zahlen!

Liebe Tierfreunde, Unterstützer des Vereins und Besucher unserer Homepage,

 

bei Facebook haben wir uns aus gutem Grund abgemeldet. Aktuelle Vereinsinfos sind hier auf unserer Homepage zu finden. Den Alltag mit unseren Schützlingen veröffentlichen wir seit Mai auf einem Blog, der technisch einfacher zu managen ist, wenn man generell eine schlechte Internetverbindung hat. Bitte schaut also auch hier herein und informiert Euch über unsere tägliche Arbeit mit den Katzen, über Freud und Leid, positive Entwicklungen und traurige Nachrichten:

MAX & PAUL: Zwei Senioren suchen liebevolle Bleibe für ihren letzten Lebensabschnitt 

Max und Paul wünschen sich sehnlichst liebe Menschen, die ihnen ein ruhiges umsorgtes Rentnerdasein schenken wollen. 

 

Nach langen Jahren der Entbehrung und Vernachlässigung haben sie sich das auch mehr als verdient. Die beiden Kater sind ruhig, bescheiden und sehr lieb. Sie haben noch so viel zu geben - und wir hoffen, Menschen zu finden, die dies gern annehmen und zurückgeben möchten.

 

Zu ihrer Vermittlungsanzeige

Happy & Pepper: Zwei Zwerge von einem hiesigen Bauernhof suchen baldigst neuen WIrkungskreis

Die beiden Schwestern Happy und Pepper stammen von einem hiesigen Bauernhof. Ihre Mutter wurde überfahren, daher nahmen wir die beiden Waisen bei uns auf. Happy und Pepper sind noch kleine Zwerge. Da sie in Freiheit geboren wurden und sich die ersten Wochen kein Mensch um sie kümmerte, müssen sie den Umgang mit Menschen erst noch lernen und vor allem Zutrauen fassen. Es wäre schön, wenn sich schon jetzt Tierfreunde fänden, die diesen Weg gemeinsam mit den beiden Mädels gehen möchten und besser auf die zwei eingehen können, als uns das möglicht  ist. 

 

Zu ihrer Vermittlungsanzeige

Unser unzertrennliches Samtpfoten-Trio wartet schon so lange auf ein Wunder: Cholito mit Elea und Juna

Unser Trio gibt es nicht mehr! Nach Jahren der Stabilität kippten Eleas Nierenwerte plötzlich. Wir konnten sie nicht mehr auffangen - am 27. Juni 2019 verließ Elea das Trio und zog für immer ins Regenbogenland. Für Juna war das offenbar ein schwerer Schlag, denn sie gab sich auf und hockte nur noch still herum. Selbst Cholito konnte sie nicht mehr aufmuntern :-(  Da tat sich für sie ein Türchen auf: Eine liebe Bekannte, die schon zwei Jungs von uns hatte, bot an, Juna in Pflege zu nehmen mit der Option, dauerhaft zu bleiben, wenn es mit den Katern klappen würde. Wir sahen es als Neustart für Juna, wenngleich das eine schwere Entscheidung war. Doch die Rechnung ging auf. Durch die liebevolle Fürsorge ihrer neuen Dosis erholte sich Juna ganz langsam und hat heute wieder ein Trio :-) Vor kurzem kam das erste Foto, wo alle drei glücklich zusammenliegen. Es war für uns eine große Erleichterung. Wir danken von Herzen Sabine O., die dieses kleine Wunder möglich machte. Und als ob jetzt alles in Fluss käme, fanden am 31. Oktober Cholito, der letzte vom Trio, zusammen mit seiner 3. Freundin, Melissa, ein ganz tolles Heim, Haus mit Garten und Katzenklappe und eine ganz geduldige Adoptantin. Cholito lässt sich schon mit Wonne kraulen und Melissa ist sage  und schreibe schon um die Beine gestrichen, vorsichtig noch, aber immerhin. Als Trio sollten sie kein Zuhause finden. Aber nun hat jeder seinen Platz - Elea fest in unseren Herzen. Alle drei fehlen uns sehr, fast drei Jahre waren doch eine lange gemeinsame Zeit! Wir werden Euch niemals vergessen!

Der Benefiz-Shop des Tierschutzvereins Katzenzuflucht e. V. freut sich auf Ihren Besuch!

Will denn niemand Kater ENZO ein Zuhause geben?

Enzo hat nach langer Wartezeit doch noch das große Los gezogen und ist hier ganz in die Nähe in ein liebevolles Heim umgezogen, zusammen mit Freundin Kayleigh und zu einem lieben bereits vorhandenen Kater hinzu - und es klappt hervorragend! Wir danken dem lieben Adoptanten von ganzem Herzen, dass der tolle Kater eine Chance bekam!!!

 

Der wunderschöne Kater Enzo wartet auf seiner Pflegestelle schon geraume Zeit auf ein eigenes Zuhause. Freundlich begrüßt er jeden, aber streicheln lassen möchte er sich nicht. Und deswegen zieht er immer wieder den kürzeren, obwohl fast jeder ihn toll findet.

 

Nun schaut er schon oft traurig in den Tag, er möchte so gern ein Zuhause haben, wo er mehr gefördert und geliebt wird. Auf der Pflegestelle ist er einer von vielen und es bleibt nicht genug Zeit, um den tollen Kater auszulasten. Er würde langfristig auch so gern wieder Freigang haben und sich draußen austoben. Er nimmt so dankbar jede Aufmerksamkeit an und kommt auf Zuruf, isst auch aus der Hand, ist immer dabei.

 

Gibt es denn nirgendwo geduldige Menschen, die ihm die Zeit geben, die er braucht, bis er sich streicheln lässt? Er bringt auch so viel Freude und Leben ins Haus!

WINNIE & PAULCHEN - chancenlos da schwarzes Fell?

Die beiden haben ein ganz tolles Zuhause in Much gefunden! Schon nach kurzer Zeit ließ sich Paulchen von seinen neuen Menschenfreunden streicheln. Wir danken Rainer V. von ganzem Herzen, dass er den beiden Black Beauties eine Chance und ein liebevolles Heim gegeben hat! Jetzt geht es aufwärts für die beiden Jungs :-)

 

Unsere beiden Pflegis Winnie und Paulchen sitzen Monat um Monat bei uns und warten, dass vielleicht doch irgendwann mal jemand Notiz von ihnen nimmt. Aber nein. Bei jeder Pärchenanfrage erzählen wir gern von den beiden Brüdern, aber es wird nicht mal nachgefragt, sie werden immer gleich ad acta gelegt. Das ist sehr traurig, nicht nur für die Kater, sondern auch für uns. Sieht denn niemand, dass Winnie ein Herz aus Gold hat und so gerne ein Zuhause hätte, um seine Liebe zu verschenken und selbst auch beschmust zu werden? Und dass Paulchen ein bildhübscher und intelligenter Kater ist, der einen oft zum Lachen bringt mit seinen Kapriolen? Wir erzählen gern von den beiden, aber es  hört niemand hin. Sie sind halt nur schwarz... und das auch noch beide.... Und was soll nun werden? Sollen sie auf ewig ein Pflegestellen-Leben führen??? Was ist an dem wunderschön glänzenden schwarzen Fell so viel schlimmer als an anderen? Wir werden das nie verstehen. Zwei tolle Kater warten verzweifelt, dass sie gesehen und nicht nur übersehen werden...

 

Pflegeplatz gesucht: Oma Klara genießt ihr Rentnerdasein

Dauerpflegeplatz gefunden: Oma Klara zog am 28. April 2017 nach Köln in ein nettes und mit Katzensenioren erfahrenes Kölner Zuhause. Auf Klara wartet neben tollen für ältere Katzen geeigneten Kratzbäumen ein wunderbar großer abgesicherter Balkon und liebevolle Menschen - die sie ganz sicher sehr zurücklieben wird!!!

Herzlichen Dank an Henrike S. und Dirk W. :-)))

 

 

Als Oma Klara halbtot am Straßenrand gefunden wurde, schien sie keine Chance mehr zu haben. Völlig abgemagert (unter 2kg), eine schwere Anämie, die Augen völlig zugeklebt, nicht mal mehr in der Lage zu sitzen geschweige denn zu laufen, nur noch ein torkelndes armes Kätzchen am Straßenrand….

 

Doch sie erhielt selbstverständlich ihre Chance und zeigte schnell, dass sie eine kleine Kämpferin ist. Nach der Erstversorgung mit Antibiotikum und Augensalbe, Infusionen etc. begann sie schnell, wieder mit gutem Appetit  Futter aufzunehmen. Es folgten Blutwerte, Ultraschall, Röntgen etc. (alles in den aktuellen Infos nachzulesen) mit dem Fazit, dass Oma Klara heute die 4kg wieder erreicht hat :-) Sie ist wieder eine hübsche tolle Katze geworden. Sie hat keine Anämie mehr, alles hat sich beigelegt. Lediglich der Ultraschall könnte darauf hindeuten, dass sich am Darm evtl. mal Tumore bilden könnten, da die Darmwand hier und da verdickt ist. Das kann aber auch altersbedingt sein, hier muss man einfach abwarten. Sie wird auf 12 bis 15 Jahre geschätzt und hat sicher noch eine gute Zeit vor sich!


Klara genießt ihr Rentnerdasein in vollen Zügen. Sie freut sich über ihr regelmäßiges Futter, liegt gern im Sonnenschein und döst, ist absolut stubenrein (hat keinerlei Durchfall) und freut sich sehr über Ansprache und Streicheleinheiten – und hier liegt das Problem. Auf der Pflegestelle sind noch einige andere Katzen, und das ist dann doch zu viel, obwohl sie sich grundsätzlich gut verträgt. Ihr Futter jedoch ist ihr heilig, das wird verteidigt. Außerdem bleibt leider nicht viel Zeit zum Schmusen übrig. Oma Klara ist daher oft separiert, damit es ihr nicht zuviel wird und sie ihre Ruhe hat. Wir wünschen ihr aber so sehr, dass sie die letzten Jahre noch mehr Ansprache erhält und einfach ihre Ruhe hat und ein geregeltes Leben.

 

Daher suchen wir für unsere Omi einen liebevollen Pflegeplatz, wo sie ihr Rentnerdasein wohl umsorgt und gehegt genießen kann. Die Tierarztkosten werden weiterhin vom Verein übernommen, und wem es nicht möglich ist, für Futter und Streu aufzukommen, den werden wir auch damit unterstützen. Allerdings soll sie weiterhin bei unserem behandelnden Tierarzt bleiben, um ggf. Kontinuität und adäquate Weiterbehandlung sicherzustellen. Die Pflegestelle sollte sich also idealerweise im Raum Much und Umgebung befinden (oder die Bereitschaft vorhanden sein, auch mal eine halbe Stunde Fahrt auf sich zu nehmen zu unserem Tierarzt). Aber auch hier werden wir gern unterstützen falls möglich.

 

Wer gibt dieser bezaubernden Omakatze einen liebevoll umsorgten Rentnerplatz?

 

Ein dankbares liebes Wesen wird Ihr Leben bereichern :-)

 

Spendenkonto:

Katzenzuflucht e.V.

IBAN DE70370700240209859800

BIC-Code DEUTDEDBKOE

 

      Spenden über PayPal:

zooplus.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Malsch